Trotz Punkte keine Entwarnung in Ketsch

Mit einer couragierten Teamleistung und einer Verena Oßwald „on fire“ konnten unsere Ketscher Juniorbären mit 30:24 gegen die Reserve des TuS Metzingen zwei weitere Punkte im Kampf um den rettenden neunten Tabellenplatz erobern. Dennoch war das Gesicht von Trainer Adrian Fuladdjusch nach dem Spiel nicht komplett entspannt, haben doch die direkten Tabellennachbarn ebenfalls – und zum Teil sehr überraschend -punkten können. Während bei Metzingen die bundesliga-erfahrenen Alexandra Kubasta und Saskia Wagner immer wieder mit einer sehr „schnellen Mitte“ zu Toren kamen, überragte bei den Junior-Bären unsere Verena Oßwald, die ganze 12-mal den Ball in die gegnerischen Maschen hämmerte und die ersten fünf Treffer unserer Bären allein erzielen konnte.